Donnerstag, 24. Februar 2011

Stress

Ich hab die ganze Woche kaum Zeit gehabt, und nehme mir jetzt einfach mal 5 Minuten euch zu schreiben :)
Ist/war eure Woche auch so anstrengend und stressig? Ich musste die letzten Tage für ein Projekt jeden Tag in eine Nachbarstadt fahren und ausserdem ist es wieder SO kalt geworden...
Ach, freu ich mich aufs Wochenende, das glaubt ihr garnicht! 
Wie war eure Woche? War irgendwas besonderes los? Ich freu mich immer über eure Kommentare :)

Samstag, 19. Februar 2011

Nicht weit vom Stamm

Der Script5 Verlag hat eine tolle Aktion zum neuen Roman "Nicht weit vom Stamm" von Oliver Uschmann, die ihr hier nachlesen könnt.
Nachtrag: Die Aktion ist nun leider abgelaufen.


Hier ist das Trailervideo zum Buch:
Und hier das Cover+Inhaltsangabe:
Sven hat die schiefe Bahn verlassen und ist am Ziel angekommen: ganz unten. Seine Tage verbringt er im Rausch, seine Nächte wahlweise mit Sex oder Prügeleien. Dabei stünden ihm alle Türen offen, sagt sein Vater – hätte Sven sie nicht vor fünf Jahren zugeschlagen. Als seine Schwester bedroht wird, findet sich Sven in seinem schlimmsten Albtraum wieder: Der einzige Weg, Lina zu retten, ist, so zu werden wie sein Vater.
Oliver Uschmanns Roman ""Nicht weit vom Stamm"" erzählt schonungslos und ehrlich von verlorenen Zielen, falschen Freunden und der Macht der Zuversicht. 

Und wär es was für euch? Ich finde die Bücher von Script5 Verlag toll, letztens erst hab ich euch ja "Schweigt still die Nacht" vorgestellt :)


Schönen Abend noch :))

Freitag, 18. Februar 2011

Favourite Music- The Kooks!



Ich hör ich letzter Zeit wieder total viel von "The Kooks". Mögt ihr die Band auch so sehr wie ich? Ich würd euch ja hier mein Lieblingslied von ihnen posten, aber ich finde einfach ALLE so toll, dass ich mich nicht entscheiden kann. Also einfach mal eine kleine Auswahl ;)



Schönen Freitag noch ♥

Dienstag, 15. Februar 2011

simply true #2

"People should fall in love with their eyes closed."
- Andy Warhol

Montag, 14. Februar 2011

Book of the week- Schweigt still die Nacht

Heute gehts um dieses Buch: "Schweigt still die Nacht" von Brenna Yovanoff
Kurzbeschreibung:
Mackie Doyle lebt in Gentry, einer Kleinstadt in der amerikanischen Provinz. Doch die Welt, aus der er stammt, birgt Tunnel bis tief unter die Erde und bodenlose schwarze Tümpel, sie beherbergt wandelnde Tote und eine Herrscherin, so grausam wie die Nacht. Vor vielen Jahren wurde Mackie ausgetauscht – anstelle eines menschlichen Babys in dessen Wiege zurückgelassen. Er würde alles dafür tun, ein normales Leben zu führen, unbemerkt von neugierigen Augen, doch die andere Seite der Nacht ruft ihn: Als wieder ein Kind verschwindet, die Schwester seiner großen Liebe Tate, weiß Mackie, dass er sich den dunklen Kreaturen tief unter der Stadt stellen und endlich seinen Platz finden muss – in unserer Welt oder ihrer. 

Meine Meinung:
am Anfang ist das Buch noch etwas verwirrend, aber nach und nach setzten sich die einzelnen Teile zusammen-wie ein Puzzel- und ergeben Sinn. Die Geschichte ist düster gehalten und die Dinge, die in Gentry geschehen sind mysteriös. Was hat es mit Mackie auf sich? Wie lautet das Geheimnis, dass ihn untrennbar an die Stadt bindet? Ich fand es toll, diese Geheimnisse zu lüften. Und ich kann "Schweigt still die Nacht" nur weiterempfehlen, weil es zwar Fantasy-Kreaturen enthält, aber trotzdem realistisch bleibt.

Und hier noch der Buchtrailer zum Roman:
 

Was sagt ihr? Ist dieses Buch was für euch? Oder eher nicht?


Samstag, 12. Februar 2011

Make-up Favoriten- Augen

So ich mache heute mit meiner kleinen Favoriten-Reihe weiter. Heute gehts um alle Produkte rund ums Auge. Also, los gehts:


Meine Lieblingsmascaras sind die Essence "Multi Action" und die Maybelline "Colossal Volum' Express". Ich brauche Mascaras, die Volumen machen, lang genug sind meine Wimpern nämlich schon. Und die beiden Wimperntuschen passen gut zu mir :)





 Meine liebste Eyeshadow Base ist die von Artdeco. Die riecht gut, der Lidschatten hält tausendmal besser und die Farbe kommt auch noch besser raus. Ausserdem sieht die Base auch alleine gut aus, weil kleine Schimmerpartikel drin sind, die auf dem Auge auch so schön und frisch aussehen.




Meine Lieblingskajale sind die "intensive khol eyeliner" und "perfect look! kajal waterproof" von p2. Sie malen gut auf der Wasserlinie, halten relativ lange und es gibt eine tolle Farbauwahl.
Ich suche trotzdem noch Kajalstifte, die richtig gut und lange halten, ohne zu verblassen. Ich will aber auch keine 20 Euro ausgeben ;)





Bei Flüssigeyelinern mag ich es, wenn sie eine feste Spitze haben, damit kann ich nämlich besser malen. Mit diesen kleinen Pinselchen komm ich nicht klar :) Ich benutze gerne den Dip-Eyeliner von Manhatten und den Precision Eyeliner von Kiko








Ich glaube die Lidschatten mache ich als Einzelpost :)
Ich würde mich wieder über Tipps freuen oder einfach über eure eigenen Favoriten :))

Donnerstag, 10. Februar 2011

Zeugnisse!

Es ist wieder Zeit für Zeugnisse. Daher wüsste ich gerne: Seid ihr mit eurem Zeugnis zufrieden? Was sind (oder waren) eure besten/schlechtesten Fächer? Und was müsst ihr unbedingt verbessern?

Also bei mir ist das so: Ich bin zwar ganz zufrieden, aber ich muss meine mündliche Mitarbeit aufjeden Fall verbessern. Ausserdem bin ich total unorganisiert, was mir bestimmt zum Verhängnis wird, wenn ich fürs Abi lernen muss. Das muss ich uuuunbedingt besser machen.
Meine besten Fächer sind Englisch, Deutsch und Geschichte. Am Meisten Spaß davon macht mir definitiv Englisch!
Mein schlechtestes Fach ist- Überraschung- Mathe! Ich glaub dazu muss ich wohl nichts mehr sagen ;)

Also, wie siehts bei euch aus? :))

Gewinnspiel auf Clee's Bücherwelt

Ich liebe Bücher, ich glaub das wissen jetzt alle ;) Jedenfalls habe ich ein tolles Gewinnspiel auf einem tollen Bücherblog entdeckt. Es handelt sich um den Blog Clee's Bücherwelt , auf dem ihr bisher größtes Gewinnspiel stattfindet. Sie verlost viele tolle Bücher, unter anderem von Nina Blazon und Gerd Ruebenstrunk. Schaut aufjedenfall mal vorbei :)

simply true #1

Dienstag, 8. Februar 2011

TAG- Welche Disneyprinzessin steckt in dir?

Ich habe diesen Tag auf einem Blog namens Wunderbunt gefunden. Schaut doch mal da vorbei :)
Es geht darum, welche Prinzessin von Disney in einem steckt. Da ich Disney liebe, liebe, liebe, muss ich natürlich auch mitmachen :)
Also:

Welche Märchenfigur steckt in dir?

Cinderella:
[ ] ein Elternteil von dir ist tot
[ ] du musst viel Hausarbeit machen
[x] du machst dich gerne schick
[ ] du liebst Tiere
[ ] deine Mutter ist sehr streng
[ ] du hast Schwestern die ziemlich neidisch auf dich sind
[ ] du hast Angst deine Meinung zu sagen
[ ] du hast schon mal deine Schuhe im Haus eines Freundes vergessen 
[ ] Du hast blondes Haar
Jasmin:

[ ] dein Vater ist sehr reich/wichtig
[x] du bist nicht dumm 
[ ] du bist anders als jede andere
[x] du würdest nie jemanden heiraten nur weil er reich ist
[x] du hast dir selbst viele Ziele gesetzt
[ ] du hast nicht viele Freunde
[x] du bist ziemlich selbstständig
[ ] du bist wohlhabend
[ ] deine Eltern versuchen dein Leben zu kontrollieren

Arielle:
[ ] deine Eltern erwarten viel von dir
[x] du versuchst wirklich Regeln zu befolgen, aber es ist sehr schwer für dich
[ ] du bist ein kleiner Unruhestifter
[ ] du hast mehr als 3 Schwestern
 
[x] du sammelst etwas
[x] du hast langes Haar
[x] du hattest schon mal einen Fisch als Haustier 
[x] du bist extrem neugierig
[] du bist leichtgläubig

Schneewittchen:
[x] du weißt dass du nicht hässlich bist
[ ] manchmal ist deine Mutter neidisch auf dich
[ ] du wurdest beinahe getötet 
[ ] Du hattest schonmal eine Lebensmittelvergiftung
[x] du hattest kurzes Haar
[ ] du gehst mit fast jedem mit

[ ] all deine Freunde sind verschieden
 
[x] du unterhältst dich gerne
[ ] du bist draußen glücklicher als drinnen
Mulan:
[ ] du bist ein Mannsweib
[ ] deine Freunde/Familie finden du könntest ruhig ein bisschen mädchenhafter sein

[ ] du hast schon mal so getan als wärst du jemand der du nicht bist
[ ] du hast schon mal mit jemandem gekämpft
[ ] du hast schon mal darüber nachgedacht von zu Hause wegzulaufen

[ ] deine Eltern versuchen dein Leben zu planen
[ ] in schlechten Zeiten findest du dich selbst eher als in guten
[x] du liebst deine Familie so sehr, dass du alles tun würdest um sie zu beschützen
Dornröschen: 
[ ] du lebst mit Leuten zusammen die nicht deine Eltern sind
[x] du wärst beinahe jung gestorben

[ ] du bist sanftmütig, lieb und fürsorglich
[ ] du hast eine anständige Singstimme

[x] du schläfst am Wochenende gerne aus
[ ] du versuchst die meiste Zeit draußen zu verbringen
[ ] du bist adoptiert

[ ] du bist sehr romantisch
[ ] Pink ist eine deiner Lieblingsfarben

Pocahontas:
[x] du liebst es große Städte zu erkunden
[ ] du bist eher spirituell als religiös
[ ] du warst schon mal mit jemandem der eine andere Herkunft als du hatte zusammen

[x] eines deiner Familienmitglieder ist tot
[x] deine Eltern sind sehr beschützerisch zu dir

[ ] jemand den du kennst ist in den Krieg gezogen
[x] du liebst die Natur
 
[ ] du hast schwarzes Haar
[ ] du würdest gerne an einen exotischen und schönen Ort ziehen
 
 
Okay, ich bin Arielle! Dicht gefolgt von Jasmin und Pocahontas, und dann kommt Schneewittchen und dann Dornröschen. Am wenigstens bin ich Cinderella und Mulan.

Macht doch mit! Und wenn ihr schon dabei seid: Was sind eure Lieblingsdisneyfilme? Habt ihr Favoriten? Wenn ja, warum genau? 
Antwortet doch, ich würde mich sehr freuen :)
 
 

Montag, 7. Februar 2011

Book of the week- Ich wünschte, ich könnte dich hassen

Heute möchte ich euch "Ich wünschte, ich könnte dich hassen" von Lucy Christopher aus dem Chickenhouse Verlag vorstellen. 

Zunächst möchte ich mich dafür bedanken, dass ich dieses Buch vorablesen durfte. Es hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich, dass ich auf diese großartige Geschichte gestoßen bin.
Aber erstmal zum Inhalt:
Die 16-jährige Gemma wird am Flughafen Bangkoks von einem geheimnisvollen Mann zum Kaffee eingeladen. Irgendwie kommt er ihr bekannt vor. Sie hat diese intensiven, blauen Augen schon mal irgendwo gesehen.
Doch Gemma kommt garnicht mehr dazu, weiter nachzudenken. Ihr wird schwindelig, alles dreht sich und sie versinkt in eine Art Ohnmacht. Als sie wieder klar im Kopf ist, findet sie sich inmitten einer Wüste wieder. Wohin sie auch schaut ist nur Sand zu sehen. Gemma ist verwirrt, hat Angst und versucht zu fliehen, doch ihr Entführer fängt sie wieder ein.
Er nennt sich "Ty". Er hat sie schon seit 6 Jahren beobachtet. Er liebt sie und hofft darauf, dass Gemma in der australischen Wüste irgendwann lernt, auch ihn zu lieben.
Das Buch ist aus Gemmas Sicht geschrieben. Sie spricht direkt zu Ty, ihrem Entführer. Es ist ein Brief in dem sie erklärt, wie alles für sie war. Gemma nimmt kein Blatt vor den Mund, schreibt direkt und ehrlich wie sie alles empfunden hat. Dieser Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Es war spannend aus der Sicht einer Entführten zu lesen und ihre Gedankengänge und ihren Gefühlswandel im Bezug auf Ty zu verfolgen.
Ich finde es interessant, dass das Thema Stockholm-Syndrom aufgegriffen wird. Als Leser fragt man sich, ob Gemma sich möglicherweise falsche Tatsachen eingebildet hat und ob ihre Gefühle für Ty nicht doch "krankheitsbedingt" waren.
Insgesamt ist "Ich wünschte, ich könnte dich hassen" von Lucy Christopher ein toller, spannender Roman. Ich hoffe, dass diese Autorin bald noch mehr Bücher schreibt, denn ihr Schreibstil und ihre Ideen sind großartig und ich würde gerne mehr von ihr lesen.
Ein fantastisches Debüt, dass mich sehr zum positiven überrascht hat.

Samstag, 5. Februar 2011

Black Swan

Ich war heute mit einer Freundin im Kino und habe Black Swan geguckt. Habt ihr den Film schon gesehen? Es handelt sich um einen Psychothriller in dem auch das Thema Balett eine große Rolle spielt. Nina ( Natalie Portman) bekommt die Rolle als weiße und schwarze Schwanenkönigin. Zunächst die Verkörperung der reinen, weißen Schwans beginnt Nina sich immer mehr zum schwarzen Gegenstück zu entwickeln. Sie entwickelt eine Paranoia gegenüber ihrer Kollegin Lily, hat Halluzinationen, und scheint dem psychischem Druck der großen Rolle nicht gewachsen zu sein.

Ich muss sagen, ich hatte in dem Film oft Gedanken wie "Was soll das denn jetzt?" oder "Versteh ich jetzt aber nicht!". Man wird als Zuschauer hinters Licht geführt, weiß nie was wahr oder unwahr ist und insgesamt ist der Film sehr verwirrend. Am Ende hatte ich so ein "Häää"-Gefühl, was wohl jeder erstmal hatte. 
Der Film ist ab 16, meiner Meinung nach auch berechtigt. Denn hin und wieder sind leichte Horror-Elemente eingestreut, die dazu führen, dass man angeekelt wegguckt oder vielleicht zusammenzuckt. 
Mir ist aufgefallen, dass man eigentlich garkeine Ahnung hat, wohin der Film führt. Die Handlung ist die ganze Zeit über unvorhersehbar und nimmt auch interessante Wendungen.
Es ist spannend. Es ist verwirrend. Es ist erschreckend.
Wenn ihr den Film noch nicht gesehen habt, dann schaut ihn euch an. Ich weiß ehrlich gesagt noch garnicht, ob ich ihn mag oder nicht, aber ich finde aufjedefall, das der Film sehenswert ist. Auch das Balett war übrigens schön anzusehen und sah toll aus, aber es ist kein "Mädchenfilm".  Es ist schwer, diesen Film zu beschreiben, guckt ihn euch einfach an!

Wenn ihr den Film schon gesehen habt, würde mich eure Meinung dazu total interessieren. Wie fandet ihr ihn? Was hattet ihr am Schluss für Gedanken und Gefühle? Aufjedenfall lässt sich wohl sagen, dass man den Film nicht sofort vergisst, sondern dass er noch im Kopf bleibt und einen zum Nachdenken bringt.

My answers!

Ich habe in meinem letzten Post einige Fragen gestellt, die sogar von ein paar beantwortet wurden. Danke erstmal an euch :)
Ich dachte mir, dass ich dann jetzt auch meine eigenen Antworten posten könnte, also los gehts:

Hättest du es dir vor deiner Geburt aussuchen können, was hättest du gewählt: Mann oder Frau? 
- Ich glaube, dass ich Mann gesagt hätte, weil Männer es in vielen Dingen einfach viel einfacher haben als Frauen. Heutzutage geht es bei uns ja eigentlich, aber noch vor ein paar Jahren oder Jahrzehnten, wäre es bestimmt von Vorteil gewesen, ein Mann zu sein. Nichtsdestotrotz bin ich natürlich froh, dass ich keiner bin ;)

Wie viel müsste man dir dafür zahlen, dass du dir ein Glatze schneiden lässt? 
- Ich würde mir glaub ich nieeeemals eine Glatze schneiden lassen, ausser ich wäre wirklich in richtig großer Not und bräuchte das Geld unbedingt um mich und meine Familie zu ernähren. Sonst auf keinen Fall.

Für wie viel Geld würdest du deinen Geruchssinn verkaufen?
-Meinen Geruchssinn würde ich garnicht verkaufen, weil ich finde, dass sowas nicht käuflich ist. Das gehört für mich einfach zur Lebensqualität und auch teilweise zum Glück und Geld kann sowas nicht ersetzen.
Könntest du jemanden töten, wenn es von Nöten wäre?
- Im Prinzip schon, wenn ich mich selbst oder jemanden, der mir wichtig ist schützen müsste. Es kommt aber auch auf die Person an, die ich töten soll. Manche Menschen kann man einfach nichts antun, egal was sie einem angetan haben. Bei einem Fremden oder jemanden, den man nicht mag, würde ichs aber tun.

Wenn du für den Rest deines Lebens nur eine der folgenden Fähigkeiten behalten könnstest, würdest du denn lieber das Reden oder das Hören nehmen? 
- Ich würde das Hören nehmen, weil ich sonst viel mehr vermissen würde. Wenn ich nicht reden kann, kann ich mich wenigstens durch Schreiben oder ähnlichem bemerkbar machen, aber wenn ich kein Gehör mehr hätte, könnte ich nie wieder Musik hören, oder die Stimmen von geliebten Leuten oder einfach Geräusche, die so alltäglich sind. Das Reden erscheint mir im Vergleich einfach nicht so wichtig.



Wie würdest du dich selber nennen, wenn du könntest? 
- Das ist natürlich schwer, wenn man an seinem Namen gewöhnt ist. Ich könnte mir einen anderen Namen bei mir garnicht vorstellen. Aber es gibt ein paar Namen, die ich selbst sehr schön finde, zum Beispiel Emma, Anastasia, Liliana, Marie, Alice, Claire, Sofia, Zoe, Clementine, Emily und noch viele weitere, die mir jetzt nicht einfallen. Vorallem englische und französische Namen gefallen mir sehr, aber in Deutschland muss man auch aufpassen, dass es nicht "asi" klingt. 

Welchen Sinn würdest du gerne 10-mal stärker haben, als er jetzt schon ist? 
- Ich glaube, ich würde das Sehen nehmen, weil es viele Vorteile und kaum Nachteile hat. Wenn man z.B. gut riecht, dann gibts natürlich auch Dinge, die man nicht unbedingt riechen will und die schon normal genug stinken, ohne dass man es 10fach verstärkt. Genauso mit dem Hören- Wenn man zB. einschlafen will und nur den Verkehr hört. Das Schmecken wäre vielleicht auch noch ganz annehmbar. Und das Fühlen wäre zwar auch toll, aber man ist natürlich viel schmerzempfindlicher. Also würde ich das Sehen nehmen.
So, das wars auch schon. Was denkt ihr? Könnt ihr die Antworten nachvollziehen? Macht doch mit :)




Mittwoch, 2. Februar 2011

Just some questions

Ich wollte heut mal ein paar Fragen stellen, die mich zum nachdenken bringen oder die ich mir einfach stelle wenn mir langweilig ist ;). Mich würde auch interessieren, wie ihr darüber denkt und wie ihr antworten würdet!

Also:

Hättest du es dir vor deiner Geburt aussuchen können, was hättest du gewählt: Mann oder Frau? 

Wie viel müsste man dir dafür zahlen, dass du dir ein Glatze schneiden lässte? 

Für wie viel Geld würdest du deinen Geruchssinn verkaufen? 

Könntest du jemanden töten, wenn es von Nöten wäre? 

Wenn du für den Rest deines Lebens nur eine der folgenden Fähigkeiten behalten könnstest, würdest du denn lieber das Reden oder das Hören nehmen? 

Wie würdest du dich selber nennen, wenn du könntest? 

Welchen Sinn würdest du gerne 10-mal stärker haben, als er jetzt schon ist?

Antwortet doch, das würde mich echt interessieren! Ich bin gespannt, was ich zu den Fragen (oder einigen davon) zu sagen habt :)