Samstag, 5. Februar 2011

Black Swan

Ich war heute mit einer Freundin im Kino und habe Black Swan geguckt. Habt ihr den Film schon gesehen? Es handelt sich um einen Psychothriller in dem auch das Thema Balett eine große Rolle spielt. Nina ( Natalie Portman) bekommt die Rolle als weiße und schwarze Schwanenkönigin. Zunächst die Verkörperung der reinen, weißen Schwans beginnt Nina sich immer mehr zum schwarzen Gegenstück zu entwickeln. Sie entwickelt eine Paranoia gegenüber ihrer Kollegin Lily, hat Halluzinationen, und scheint dem psychischem Druck der großen Rolle nicht gewachsen zu sein.

Ich muss sagen, ich hatte in dem Film oft Gedanken wie "Was soll das denn jetzt?" oder "Versteh ich jetzt aber nicht!". Man wird als Zuschauer hinters Licht geführt, weiß nie was wahr oder unwahr ist und insgesamt ist der Film sehr verwirrend. Am Ende hatte ich so ein "Häää"-Gefühl, was wohl jeder erstmal hatte. 
Der Film ist ab 16, meiner Meinung nach auch berechtigt. Denn hin und wieder sind leichte Horror-Elemente eingestreut, die dazu führen, dass man angeekelt wegguckt oder vielleicht zusammenzuckt. 
Mir ist aufgefallen, dass man eigentlich garkeine Ahnung hat, wohin der Film führt. Die Handlung ist die ganze Zeit über unvorhersehbar und nimmt auch interessante Wendungen.
Es ist spannend. Es ist verwirrend. Es ist erschreckend.
Wenn ihr den Film noch nicht gesehen habt, dann schaut ihn euch an. Ich weiß ehrlich gesagt noch garnicht, ob ich ihn mag oder nicht, aber ich finde aufjedefall, das der Film sehenswert ist. Auch das Balett war übrigens schön anzusehen und sah toll aus, aber es ist kein "Mädchenfilm".  Es ist schwer, diesen Film zu beschreiben, guckt ihn euch einfach an!

Wenn ihr den Film schon gesehen habt, würde mich eure Meinung dazu total interessieren. Wie fandet ihr ihn? Was hattet ihr am Schluss für Gedanken und Gefühle? Aufjedenfall lässt sich wohl sagen, dass man den Film nicht sofort vergisst, sondern dass er noch im Kopf bleibt und einen zum Nachdenken bringt.

Kommentare:

  1. Nee für mich ist der nichts ;)

    Der ist mir zu psychogruselig.

    Ich hab ne ganz schöne Review gestern dazu gelesen, dass es eigentlich ja um den Perfektionismus geht und auch um den krank machenden.

    AntwortenLöschen
  2. ja das simmt natürlich, Nina versucht ja mit allen mitteln perfekt zu sein, was sie letztendlich auch krank macht. Sie versucht halt die beiden gegensätzlichen Rollen miteinander zu verbinden und scheint ihren Verstand zu verlieren. Es ist aber auch schwer den Film zu interpretieren finde ich, weil einfach garkeine richtige Leitlinie da ist, die einem Hinweise gibt.

    AntwortenLöschen